Der Autor

 

Ernst Scharrer wurde 1925 in Nürnberg geboren. Er entstammt einem politisch kritischen Elternhaus, diente ab 1943 als Infanterist in der damaligen Wehrmacht und war von 1945 bis 1949 in russischer Gefangenschaft. Während seiner Berufslaufbahn arbeitete er als Betriebswirt und Einzelprokurist in der Industrie.

 

Auf vielen geschäftlichen und privaten Reisen nach Russland knüpfte er zahlreiche Kontakte und pflegt bis heute enge Freundschaften.

 

Er ist Vater von drei erwachsenen Kindern und lebt heute im fränkischen Wendelstein.

 

Die beiden Hauptgebiete denen er sich seit Ruhestand widmet sind Musik und Literatur.

Im ersteren Genre ist es das Hören von Klassik, sowie eigenes Komponieren. Gespielte Instrumente sind Klavier und Violine.

 

Bei Literatur dominiert neuere Zeitgeschichte; vor allem der Zweite Weltkrieg, den das „Dritte Reich“ seinem Jahrgang, 1925, mitbeschert hat. So lernte er hautnah zwei Diktaturen kennen: diejenige unter Hitlers Hakenkreuz und – in russischer Gefangenschaft – jene unter Stalins Hammer und Sichel.

 

Berufsbedingte Reisen in die Sowjetunion, als auch spätere private Russlandreisen, erbrachten dort einen Freundeskreis, der ihm verhalf, eine in Gefangenschaft für ihn zuständige Vorarbeiterin, die ihm platonisch auch Jugendfreundin geworden war, nach 49 Jahren in Woronesch am Don wiederzusehen. Ein aufwühlendes Ereignis für alle Beteiligten.

 

Bei BoD erschienen bereits mehrere (z.T. inzwischen vergriffene) Titel, wie „Blumen im Eis“, woraus eine Hörfunkreihe beim ERF (Evangeliums-Rundfunk) ausgestrahlt wurde; oder „Die Stimme der Planeten“ und neuerdings „Dialoge höherer Art aus Franken“, zwei Ausflüge in den fränkischen Humor. Zuletzt, neuere Zeitgeschichte betreffend, erschien sein großes Werk „Beim Tanz des Gefreiten. Roman um eine benutzte Generation“.

Auf vielen geschäftlichen und privaten Reisen nach Russland knüpfte er zahlreiche Kontakte und pflegt bis heute enge Freundschaften.

Er ist Vater von drei erwachsenen Kindern und lebt heute im fränkischen Wendelstein.

In seinem Ruhestand beschäftigt sich Ernst Scharrer, neben dem Schreiben, mit Musikkomposition und jüngerer Zeitgeschichte.

Bei BoD erschienen bereits mehrere (z.T. inzwischen vergriffene) Titel, wie „Blumen im Eis“, woraus eine Hörfunkreihe beim ERF ausgestrahlt wurde; oder „Die Stimme der Planeten“ und  neuerdings „Dialoge höherer Art aus Franken“, zwei Ausflüge in den fränkischen Humor. Zuletzt, neuere Zeitgeschichte betreffend,  erschien sein großes Werk  „Beim Tanz des Gefreiten. Roman um eine benutzte Generation“.